Anmessen von Kompressionsstrümpfen

Anmessen von Kompressionsstrümpfen

Kompressionsstrümpfe verhindern die Bildung von Krampfadern wirkungsvoll. Daher ist die Kompressionstherapie das „Herzstück“ jeder Behandlung von Venenkrankheiten. Kompressionsstrümpfe üben an bestimmten Stellen des Beines einen genau definierten Druck aus. Dieser nimmt vom Knöchel bis zum Oberschenkel hin kontinuierlich ab, um die Venen bei ihrer Aufgabe zu unterstützen, das verbrauchte Blut wieder zurück zum Herzen zu transportieren. Kompressionsstrümpfe verhindern, dass die Gefäße weiter ausdehnen und stellen die Funktionsfähigkeit der Venenklappen wieder her. Unangenehme Schwellungen, die durch das Austreten von Blut und Lymphflüssigkeit in das Gewebe entstehen, gehen rasch zurück.

Kompressionsstrümpfe eignen sich ideal für eine Langzeitbehandlung bei Venenerkrankungen, denn sie haben einen entscheidenden Vorteil: Ihre Wirkung ist ohne Nebenwirkung. Dabei sind Kompressionsstrümpfe inzwischen von so hoher Qualität, dass sie weder das Aussehen noch die Bewegungsfreiheit einschränken und selbst bei sommerlichen Temperaturen die Haut nicht schwitzen lassen.

Wir sind Ihr geschultes Fachpersonal, wenn es um Kompressionsstrümpfe geht. Durch die ständige Fort- und Weiterbildung in diesem Bereich bieten wir Ihnen  Rundumservice mit Beratung, Anmessen und individueller Produktauswahl. Gerne messen wir Kompressionsstrümpfe morgens an, um diese Zeit sind die Beine noch nicht angeschwollen und die Strümpfe lassen sich optimal an Ihre Beine anpassen.

 

Rufen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie einen Termin für die Anmessung und/oder Erläuterung von Anziehhilfen und Pflege von Kompressionsstrümpfen. 

Gerne kümmern sich Christa Schütt, Jennifer Nägler, Dorit Näthhorn und Dörte Meinecke um Sie. 

Weitere Themen