Warum bin ich immer so müde?

Warum bin ich immer so müde?

Viele von uns kennen das. Wir fühlen uns in den Wintermonaten etwas müde und träge, der Antrieb fehlt und wir freuen uns auf gemütliche Winterabende auf dem Sofa. Dass wir im Winter manchmal etwas faul und träge werden, ist ganz normal und hat gute evolutionäre Gründe. Doch oft behindert uns diese Wintermüdigkeit im alltäglichen Leben. Deshalb ist es klug und gesund, der eigenen Erschöpfung mit einer Hand voll schlauer Tricks den Kampf anzusagen.

Von November bis Anfang Februar sind die Tage am kürzesten. Besonders wenn Sie unter der Woche arbeiten, bleiben Ihnen am Tag oft nur wenige Minuten Sonnenlicht. Dabei ist regelmäßiger Sonnenschein nicht nur wichtig für das Gemüt, sondern kann auch bei Mangel zu Schläfrigkeit führen.

Wie kommt es, dass Dunkelheit müde macht?

Ein Hormon namens Melatonin steuert den Tag-Nacht-Rhythmus des menschlichen Körpers. Seine Bildung wird im Gehirn durch Licht gehemmt. Bei Dunkelheit wird diese Hemmung aufgehoben, die Produktion steigt an und mit ihr auch die Sekretion des Melatonins. Andere Produktionsorte im Körper sind der Darm und die Netzhaut des Auges. Die Melatoninkonzentration steigt im Laufe der Nacht um den Faktor drei (bei älteren Menschen) bis zwölf (bei jungen Menschen) an, das Maximum wird gegen drei Uhr morgens erreicht – mit einer jahreszeitlich wechselnden Rhythmik.

In den Frühjahrs- und Sommermonaten wird es früher hell und das Sonnenlicht begleitet uns auch abends länger. Unsere Melatoninausschüttung wird morgens durch das Tageslicht gehemmt und am abend kommt es nicht vor Sonnenuntergang zu einem hohen Melatoninspiegel. Im Winter, wenn das Tageslicht nur wenige Stunden vorhält, bleibt der Melatoninspiegel auch tagsüber erhöht. Als Folge davon können Müdigkeit, Schlafstörungen und Winterdepression auftreten. Als Gegenmaßnahme wird empfohlen, die kurze Phase von Tageslicht für Spaziergänge zu nutzen. Alternativ kommt auch eine Lichttherapie in Frage.

Neben der Dunkelheit können auch andere Faktoren zu einer gesteigerten Müdigkeit führen. Stress führt schleichend zu emotionaler, geistiger und körperlicher Erschöpfung. Doch mit speziellen Vitaminen können wir effektiv entgegen wirken.

Wissenschaftler betonen immer häufiger: auf die richtige Zusammensetzung kommt es an. Sie empfehlen eine Dreier-Kombination von Vitaminen, die unserem Körper bei Abgeschlagenheit, Gedächtnisproblemen und Reizbarkeit wieder zu mehr Kraft und Energie verhilft. In Ihrer Studie fühlten sich etwa 90% der Teilnehmer damit ein Vielfaches schwungvoller und frischer als vorher- und das bei bester Verträglichkeit. 

Aufbaukur führ mehr Kraft

Dr. Uwe Höller, Internist und ärztlicher Direktor des Deutschen Instituts für Präventive Medizin, rät bei dauerhafter Kraftlosigkeit und Müdigkeit deshalb zu einer Aufbaukur mit Vitamin B6. B12 und Folsäure. 

 

Für weitere Fragen und Beratung steht das Team der altlaender-gesundheit gerne zur Verfügung. 

 

Vitaminprodukte/ Aufbaukur

Jetzt Ihren Termin vereinbaren

Alle Angaben sind erforderlich.

  • Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten.
  •  
  • Sie erhalten automatisch eine Kopie dieser Anfrage per E-Mail.
  • Erklärung zum Datenschutz

    Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Weitere Themen